AT EN RS

Light and electronics technician

Allgemeine Geschäftsbedingungen Handelsagentur FABRI



Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Firma Handelsagentur FABRI
2020 Hollabrunn

Stand: 02/2012



§ 1 Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Lieferungen und Leistungen von Handelsagentur FABRI an Verbraucher erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Regelungen werden nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Die AGB von Handelsagentur FABRI gelten auch für zukünftige Bestellungen des Kunden, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden; dabei ist die im Zeitpunkt der zukünftigen Bestellung aktuelle Fassung der AGB maßgeblich. Der Kunde kann die jeweils gültige Fassung der AGB auf der Internet-Seite von fabri-electronic einsehen, herunterladen und ausdrucken.

 

 

§ 2 Vertragsabschluss



2.1 Vertragspartner sind der Kunde und Handelsagentur FABRI Schmiedgasse 37E, 2020 Hollabrunn. Vertrags-, Bestell- und Geschäftssprache ist Deutsch.

 

2.2 Die Angebote auf den Internetseiten von fabri-electronic sind eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung von Waren gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab. Die Bestellung kann durch Ausfüllen und Absenden des Online-Formulars im Internet, über E-Mail, per Telefax, per Telefon oder per Post erfolgen. Das Angebot des Kunden wird wirksam, sobald die Bestellung bei Handelsagentur FABRI einlangt.

 

2.3 Handelsagentur FABRI kann ein Angebot binnen 7 Werktagen ab Zugang annehmen. Nach ungenütztem Verstreichen der Frist gilt ein Angebot als abgelehnt. Die Annahme erfolgt durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Ware. Für die Wahrung der Annahmefrist ist das Versanddatum maßgeblich. Auftragsbestätigungen können auch per E-Mail verschickt werden.

 

2.4 Sollte die Auftragsbestätigung oder eine sonstige rechtsverbindliche Erklärung von Handelsagentur FABRI Schreib- oder Druckfehler beinhalten oder sollten der Preisfestlegung Übermittlungsfehler zugrunde liegen ist Handelsagentur FABRI berechtigt die Erklärung wegen Irrtums anzufechten, wobei Handelsagentur FABRI die Beweislast bzgl. des Irrtums obliegt. Evtl. erhaltene Zahlungen werden in diesem Falle unverzüglich erstattet.

 

 

§ 3 Beschaffenheit der Kaufsache



Die dem Vertrag zugrundeliegende Beschaffenheit der Kaufsache ergibt sich ausschließlich aus den Herstellerangaben. Abweichungen bedürfen der schriftlichen Vereinbarung.

 

 

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen



4.1 Die Verrechnung erfolgt in Euro (EUR). Angeführte Preise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer. Kosten für Verpackung und Versand werden gesondert in Form einer Pauschale in Rechnung gestellt.

 

4.2 Alle Preise gelten nur für den Versand innerhalb Österreichs. Maßgeblich sind immer die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise. Mit Aktualisierung der Internetseiten von Handelsagentur FABRI werden alle bisherigen Preise und Angaben über Waren ungültig. Für Verpackung, Versand und Versicherung fallen gesonderte Kosten an. Diese entnehmen Sie bitte der Rubrik „Versandkosten“ in unserem Shop .

 

4.3 Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung im Voraus, Nachnahme, Kreditkarte, Paypal. Bei Zahlung per Nachnahme wird eine Nachnahmegebühr berechnet. Diese entnehmen Sie bitte der Rubrik "Versandkosten" in unserem Shop.

 

4.4 Der auf der Rechnung ausgewiesene Zahlungsbetrag ist in voller Höhe und in vollem Umfang an Handelsagentur FABRI zu entrichten, unabhängig der Zahlungsweise. Abzüge von Transaktionsgebühren und ähnliches, die beispielsweise bei Begleichung durch internationale Banken entstehen, werden von Handelsagentur FABRI nicht akzeptiert. 

 

4.5 Bei Bezahlung mittels PayPal schließt der Endverbraucher einen Vertrag mit der Handelsagentur FABRI ab.

 

 

§ 5 Vertragsrücktritt



5.1 Der Kunde kann von seiner Vertragserklärung innerhalb von 14 Kalendertagen ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware zurücktreten (Rücktrittsrecht). Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit der Ablieferung der Ware beim Verbraucher, bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung oder der Ware.

 

5.2 Rücktrittserklärungen sind ausschließlich zu richten an:


Handelsagentur FABRI, schmiedgasse 37E/5, 2020 Hollabrunn


Tel. +43 676 934 9848
Fax. +43 2952 50 278
E-Mail: office@fabri-electronic.com

 


Die Ware ist an folgende Adresse zu senden:


Handelsagentur FABRI, Schmiedgasse 37E/5 , 2020 Hollabrunn

 

 

5.3 Das Rücktrittsrecht besteht nicht

  • bei Verträgen über die Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind
  • bei Verträgen über Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für die Rücksendung geeignet sind
  • bei Verträgen über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, wenn die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind
  • in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen

 



5.4 Tritt ein Kunde vom Vertrag zurück, hat er bereits gelieferte Waren umgehend, spätestens aber binnen 14 Tagen, auf eigene Gefahr an Handelsagentur FABRI zurückzusenden. Die Rücksendeadresse lautet: Handelsagentur FABRI, Schmiedgasse 37E/5, 2020 Hollabrunn Die Rücksendung erfolgt auf Gefahr und Kosten des Kunden. Ist die Rücksendung der Ware unmöglich oder untunlich, muss der Kunde Handelsagentur FABRI den Wert der Ware vergüten, soweit er aus der Ware einen klaren und überwiegenden Vorteil sieht. Hat er die Ware benützt, schuldet er Handelsagentur FABRI außerdem ein angemessenes Entgelt für die Benützung und eine Entschädigung für die aufgrund der Benützung eingetretene Wertminderung. Handelsagentur FABRI erstattet dem Kunden im Falle des Vertragsrücktritts bereits geleistete Zahlungen Zug um Zug gegen Rücksendung der Ware.

 

 

§ 6 Lieferbedingungen



6.1 Lieferungen erfolgen an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse.


6.2 Die Lieferung erfolgt mit der österreichischen Post bzw. mit DHL Freight.


6.3 Die Lieferfrist ergibt sich aus dem elektronischen Katalog. Angaben über Lieferfristen sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise ein Liefertermin verbindlich und schriftlich zugesagt wurde. Wir liefern jedenfalls innerhalb der gesetzlichen Frist von 30 Tagen.

 

6.4 Alle Lieferungen stehen unter dem Vorbehalt, das Handelsagentur FABRI selbst rechtzeitig und ordnungsgemäß vom Händler ihrer Wahl beliefert wird. Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt aus Gründen, die von Handelsagentur FABRI nicht zu vertreten sind, nicht verfügbar sein, wird Handelsagentur FABRI den Kunden unverzüglich informieren. Der Kunde hat in diesem Fall das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Kunde nicht zurück, kann Handelsagentur FABRI statt des bestellten Produkts ein in Qualität und Preis gleichwertiges Produkt liefern oder ihrerseits vom Vertrag zurücktreten. Tritt der Kunde oder tritt Handelsagentur FABRI vom Vertrag zurück, wird Handelsagentur FABRI dem Kunden bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten.

 

6.5 Gerät Handelsagentur FABRI aus Gründen, die sie zu vertreten hat, in Lieferverzug oder wird eine Lieferung aus solchen Gründen unmöglich, ohne das Handelsagentur FABRI Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorwerfbar ist, wird die Haftung von Handelsagentur FABRI für Schäden ausgeschlossen. Weitere Ansprüche des Kunden bleiben unberührt. Der Kunde kann insbesondere unter Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten.

 

6.6 Bei Lieferverzögerungen, die Handelsagentur FABRI nicht zu vertreten hat (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, etc), wird die Lieferfrist angemessen verlängert. Der Kunde wird davon unverzüglich unterrichtet. Dauern die Ursachen der Verzögerung länger als 4 Wochen nach Vertragsabschluss an, ist jede Partei berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

 

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt

7.1 Die bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Handelsagentur FABRI .

7.2 Vor Eigentumsübertragung ist eine Weiterveräußerung, Vermietung, Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung, sonstige Verfügung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung von Handelsagentur FABRI nicht zulässig.

 

 

§ 8 Transportschäden; Untersuchungs- und Rügepflichten des Kunden

8.1 Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so hat der Kunde dies sofort beim Spediteur/Frachtdienst zu reklamieren und die Annahme zu verweigern. Zudem ist unverzüglich mit Handelsagentur FABRI Kontakt aufzunehmen.

 

8.2 Verborgene Mängel sind unverzüglich nach Entdecken an Handelsagentur FABRI zu melden.

 

8.3 Die Erfüllung der Pflichten gem. 8.1. und 8.2 hat auf Gewährleistungsansprüche des Kunden keinen Einfluss.

 

 

§ 9 Gewährleistung

9.1 Die Gewährleistungsansprüche des Kunden gegen Handelsagentur FABRI bei Mängeln der gelieferten Ware richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit sich nicht durch nachstehende Regelungen Abweichungen ergeben. Die Gewährleistungsfrist endet 24 Monate nach der Lieferung.

 

9.2 Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen Handelsagentur FABRI . Die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit bestimmt sich insbesondere nach den Angaben des Herstellers.

 

9.3 Bei Kauf einer gebrauchten Sache verjähren die Ansprüche des Kunden bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

 

9.4 Ist der Kunde Unternehmer und erfolgt die bestellte Leistung für seinen Gewerbebetrieb, so verjähren seine Ansprüche bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

 

 

§ 10 Garantie

Die Garantie erfolgt nach den jeweiligen Bestimmungen des Herstellers und ist in der beiliegenden Garantiekarte beschrieben.

 

 

§ 11 Haftung

11.1 Handelsagentur FABRI haftet für Sachschäden nur dann, wenn Handelsagentur FABRI oder ihre Erfüllungsgehilfen diese vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Für Schäden an der Person haftet Handelsagentur FABRI bei jeder schuldhaften Verursachung durch Handelsagentur FABRI oder ihre Erfüllungsgehilfen. 

 

11.2 Es obliegt dem Kunden, für die Sicherung seiner Daten zu sorgen. Handelsagentur FABRI haftet nicht für Datenverlust des Kunden auf bei Handelsagentur FABRI gekauften Speichermedien (Computer, Notebooks, Festplatten, Speichermedien, etc.), es sei denn, Handelsagentur FABRI oder ihre Erfüllungsgehilfen haben den Datenverlust zumindest grob fahrlässig verursacht.

 

 

§ 12 Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsverbot



12.1 Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen Forderungen von Handelsagentur FABRI aufzurechnen, es sei denn

 

  • die Forderungen des Kunden wurden von Handelsagentur FABRI anerkannt oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder 
  • die Forderungen des Kunden haben ihren Rechtsgrund im selben Rechtsgeschäft wie die Forderungen von Handelsagentur FABRI oder 
  • Handelsagentur FABRI ist zahlungsunfähig. 

 

12.2 Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen eigener Forderungen gegen Handelsagentur FABRI zurückzuhalten, es sei denn

 

  • Handelsagentur FABRI erbringt ihre Leistungen aus demselben Geschäft nicht oder nicht ordnungsgemäß oder 
  • die Erbringung der Leistung von Handelsagentur FABRI aus demselben Geschäft ist wegen der schlechten Vermögensverhältnisse von Handelsagentur FABRI gefährdet.

 

 

 

§ 13 Datenschutz

13.1 Die Datenverarbeitung erfolgt nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Kundendaten werden zur Vertragserfüllung, Lieferung und Buchhaltung verarbeitet. Handelsagentur FABRI behält sich weitere Datenverarbeitungsarten vor, soweit diese gesetzlich zulässig sind.

 

13.2 Kundendaten werden ausschließlich erhoben, verarbeitet, genutzt und an beauftragte Partner weitergeleitet, soweit dies für die Begründung und Durchführung des Kaufvertrages und der weiteren Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und Handelsagentur FABRI notwendig ist. Der Kunde kann gegen diese Datenanwendung wegen der Verletzung überwiegender schutzwürdiger Geheimhaltungsinteressen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, bei Handelsagentur FABRI Widerspruch erheben. Alle unsere Erfüllungsgehilfen sind uns zur Einhaltung des Datenschutzgesetzes verpflichtet.

 

13.3 Die Fakturendaten werden firmenintern gespeichert und es kann jederzeit auf Anfrage des Kunden unter der Emailadresse office@fabri-electronic.com Auskunft darüber gegeben werden.

 

§ 14 Zusatzbestimmungen für Softwareprodukte

14.1 Beim Kauf eines Softwareprodukts erwirbt der Kunde einen Datenträger (CD-ROM, Diskette etc.), die zugehörige Dokumentation - sofern vorhanden - und eine Lizenz zur Nutzung dieses Softwareprodukts gemäß den Lizenzbestimmungen des jeweiligen Herstellers oder sonstigen Lizenzgebers.

 

14.2 Der Kunde anerkennt diese Lizenzbestimmungen mit der erstmaligen Nutzung des Softwareprodukts. Die Softwareprodukte bleiben geistiges Eigentum des Herstellers bzw. Lizenzgebers. Alle Rechte an den von Handelsagentur FABRI im Shop oder den Internet-Seiten für Softwareprodukte verwendeten Warenbezeichnungen, Marken und Logos stehen den Herstellern bzw. Lizenzgebern der angebotenen Softwareprodukte zu. Bei der Verwertung der gelieferten Software sind Schutzrechte zu beachten, die Dritten zustehen.

 

14.3 Es gelten ergänzend die Bestimmungen des jeweiligen Softwareherstellers oder Lizenzgebers über Ansprüche wegen Mängeln. Der Kunde muss zunächst außergerichtlich versuchen, die Erfüllung der Ansprüche durch den Softwarehersteller oder Lizenzgeber zu erreichen.

 

14.4 Der Kunde ist verpflichtet, sich vor Datenverlust angemessen zu schützen. Da die Neuinstallation von Software, aber auch die Veränderung der installierten Software das Risiko eines Datenverlusts mit sich bringt, ist der Kunde verpflichtet, vor Neuinstallation oder Veränderung der installierten Software durch eine umfassende Datensicherung Vorsorge gegen Datenverlust zu treffen.

 

§ 15 Unwirksame Klauseln



Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

 

 

§ 16 Gerichtsstand und geltendes Recht

16.1 Es gelten die gesetzlichen Gerichtsstände. Zuständig ist daher das Gericht, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung des Konsumenten liegt.

 

16.2 Diese AGB und die unter diesen AGB abzuschließenden Verträge unterliegen österreichischem materiellem Recht. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

 

 

§ 17 Erfüllungsort



Erfüllungsort für alle Geschäfte ist der Firmenstandort.